Schnecken abstrakt

Wie male ich eigentlich Flächen aus? Wie mische ich Farbe an, dass sie leuchtet? Und wie muss ich überhaupt den Pinsel halten?

Die Klassen 5.2, 5.3 und 5.4 (Gisela Dorweiler) lernten in diesem Zusammenhang Henri Matisse und abstrakte Kunst kennen. Matisse löste in seinem Werk "Die Schnecke" aus dem Jahr 1953 Form und Bewegung des Tieres in Flächen auf. Als kleinen Hinweis versteckte er, ganz klein an eine Form angelehnt, eine sehr vereinfacht dargestellte Schnecke in seinem Bild.

Was die Schüler sich da so ausgedacht haben, sieht man hier (...erst raten, dann Bildunterschrift lesen!): (dor)

Maltechnik

Lisa Radtke 5.2 Das Wildpferd.JPG