Galerie - 6.5 in der Autowerkstatt

Besuch der Autowerkstatt Rundau am Montag, den 27.04.2015 mit der Klasse 6.5 in NAWI

Am Montag besuchte die Klasse 6.5 im Rahmen des Themenfeldes "Geräte und Maschinen im Alltag" in NAWI die Autowerkstatt Rundau in Altenkirchen. Da sich der Großteil der SuS für Autos interessierte, dies im NAWI-Unterricht aber entschieden zu kurz kommt und die Tochter des Mitbegründers AUTOTEC Rundau in der Klasse war, wurde der Besuch der Autowerkstatt kurzerhand realisiert.
Herr Rundau, sein KFZ-Meister, Herr Herbert und sein Team hatten keine Mühe gescheut und die wichtigsten Autoteile für die Schüler in einem Neubau auf Holztischen zusammengestellt. Da gab es Zündkerzen, Kupplungen, Kolben mit Pleuelstangen, Bremsscheiben, Bremsbacken, Einspritzdüsen, Reifen; Getriebe, Anlasser, Batterien, ASB-Scheiben kurz alles was für ein Automobil wichtig ist, war hier ausgestellt. Und Herr Herbert, der KFZ-Meister und hier der Experte, erklärte in der ersten Stunde den Schülerinnen und Schülern alles bis ins Detail und beantwortete die Fragen geduldig und kompetent.
Danach kam Herr Rundau dazu und zeigte den SuS die neuen Diagnoseeinrichtungen in der Neubauhalle wie Spur- und Bremsmesssysteme und führte die Klasse dann in die Werkstatt, wo sie mehrere Autos auf der Hebebühne von unten betrachten konnten. Auch hier erklärte Herr Rundau zusammen mit Herrn Herbert die Einzelteile wie Auspuffanlage, Kat, Spurstangen und Bremsen, Radlager, Bremsleitungen und  noch vieles mehr. Er zeigte den SuS die Reifenwucht- und Montagemaschinen, die Scheinwerfereinstellgeräte und vieles mehr.
Die Schülerinnen und Schüler wurden von den beiden Herren fast eineinhalb Stunden mit Informationen aus erster Hand versorgt. Und die wunderten sich ihrerseits, wie viel die SuS schon über den Motor wußten, da dieser ja anhand von Modellen im NAWI-Unterricht und mit einem "was ist was"-Film erklärt worden war.
Danach hatte Herr Rundau noch für Muffins und Getränke gesorgt, was die SuS nach soviel Know-How-Vermittlung dankbar annahmen.
Alles in allem war die Exkursion sehr lehrreich und wegen der tollen Vorbereitung aller, der SuS und dem was Herr Rundau und Herr Herbert aufgebaut hatten und vermittelten, kann man sie als für alle Beteiligten nur als "gelungen" bezeichnen. Ein Ereignis, an das man sich gerne erinnert.
Alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Lehrer, Herr Meinhardt, möchten sich an dieser Stelle noch einmal bei Herrn Rundau und Herrn Herbert und dem Team von Autotec Rundau  herzlich bedanken, die keine Mühen und Kosten gescheut haben, dass Projekt möglich zu machen.
So macht Schule echt Spass und zwar allen, sowohl Schülern als auch der Lehrkraft.   

Dr. Georg Meinhardt

Zum Öffnen der Galerie auf das Bild klicken ...

Galerie - 6_5 in der Autowerkstatt

besuchinautowerkstatt008.jpg